Skelettbauweise - Woche 9

ein Haus entsteht ... Dachlatten und Biberschwanzdoppeldeckung ... und Kamin über's Dach
2.11.2020 | 15:30 Uhr - Nordseite, die ersten Latten sind vernagelt - 15 cm Lattabstand ist sehr eng und das Begehen des Daches nicht ganz so einfach
Längslatten bis zum First - die tragen gemeinsam später die Firstlatte
Wolkenstimmung ... soll kälter werden!
die Latten sind bereits abgelängt - am Boden geht's etwas einfacher
16:50 Uhr - Einstimmung für den Abend
18:00 Uhr - Nachtflexen macht am meisten Spaß und den besten Funkenflug
3.11.2020 | 9:00 Uhr - Südseite erhält die ersten Längslatten
im nicht gedämmten Bereich müssen die Ausgleichshölzer aufgedoppelt werden - 22er KVH gibt's sehr selten
14:30 Uhr - wieder mal eine Rolle Nägel verschossen, der Nagler funktioniert erstklassig, sollte man mal erwähnen, ich hatte schon nervige Erfahrung mit anderer Marke
Blick in die Tiefe
16:00 Uhr - fast fertig
interessante Sicht, die überstehenden Latten werden noch eingekürzt, um das Ortgangbretterwerk befestigen zu können
4.11.2020 | 10:00 Uhr - Auswechslung im Bereich des Kamines - beinahe vergessen
bereit für die Dachziegel
der Kamin wartet auf Erhöhung - am kommenden Wochenende macht das der "Bautrupp 2"
12:30 Uhr - Südseite Testverlegung - bleibt jedoch so. Die unterste Reihe wird noch begradigt!
35° Dachneigung - 15er Lattabstand, so ein Dach habe ich noch nie erleben dürfen
schon besetzt - auf der Dämmung fühlen sie sich wohl

16:05 Uhr - kleine Krise, die Dachziegelpalette ist so schwer, dass der Kran am Ende des 40 Meter - Auslegers das Heben einstellt.
Nun dürfen wir von jeder Palette 12 Pakete Dachziegel am Boden entladen, wieder viel Arbeit mehr wegen des nicht am gewünschten Ort aufgestellten Kranes.

Hoffentlich klingen dem Kranaufsteller, der ein T-Shirt mit den größten Lettern "WIR MÖGEN NIEMANDEN" trug, die Ohren!

17:10 Uhr - morgen geht's weiter
5.11.2020 | 7:36 Uhr - der durch die Bauherrn best ausgesuchte Platz, die Morgensonne erreicht das ganze Haus beim "Erwachen"
alle schweren Geräte sind schon am Platz und warten auf ihren Einsatz - nächste Woche darf angeheizt werden
10:30 Uhr - ausbacheln in der Morgensonne
dadurch, dass das gesamte Dach nach einer -5° kalten Nacht mit 2 mm Raureif überglitzert ist, wird im DG die Nut und Feder - Sichtschalung verlegt - Arbeit gibt's ja genug
First ist erreicht ...
16:00 Uhr - weiter gehts auf der inzwischen leidlich aufgetauten Nordseite, denn die Sonne kommt derzeit leider nicht mehr über den First
6.11.2020 | 9:00 Uhr - Kaminsteine für das Dachgeschoss, fast wie Hochfahren der Getreidesäcke in den Speicher - erinnert mich an meine Kindheit - Ferien bei meiner Tante am Bauernhof
Eisspezialitäten auf den Abdeckfolien - leider vergänglich
12:15 Uhr - kurze Stärkung vor dem letzten Aufbäumen - Austragen von 450 Paketen Biberschwanzziegel, verpackt zu je 8 Stück, auf der noch sehr nassen Nordseite, Stefan und ich werden auch das schaffen!
16:11 Uhr - noch 35 Pakete - dann sind wir fertig
Letzter Blick vom Kran - er ist abgemeldet und kann abgebaut werden.
21:00 Uhr - endlich zuhause - endlich meine heisse Badewanne, meine Fingerkuppen brennen wie Feuer.

Fingerabdrücke gibt es erst wieder in 3 Wochen, denn die gesamte Hornhaut ist abgescheuert durch das Tragen und Verlegen der Tondachziegel und muss erst wieder nachwachsen
7.11.2020 | 16:30 Uhr - der Bautrupp 2 hat heute den Kamin fertig bis über das Dach gemauert, perfekt - klasse Leistung !

Aussichten!

nächste Woche, Wände im Erdgeschoss und Dämmen der Aussenwände

Bauphasen

... zum Film
Image