Skelettbauweise - die Wochen im Dezember

ein Haus entsteht ... Werkstattarbeiten
die Glasfabrik hatte leider im Dezember keine Kapazitäten mehr frei,
sodass die Produktion der Fenster und Türrahmen, sowie der "Schiebeflügel"
in den Januar 2021 verschoben wurde.
Dichtung für die Fenstertüren eingetroffen
Zange für den Schnitt der Gehrungsecken
TITEBOND III, ein Leim, der auch bei geringen Temperaturen noch erstaunliche wasserfeste Verleimungen gewährleistet
Stemmeisen haben auch einen Neuschliff verdient
6.12.2020 | 16:00 Uhr - die BSH-Hölzer für die Fenster und Türen - erste Lage
Image

Stücklisten- und Optimierungsprogramm - ohne das geht das Ganze nicht ganz so gut und mit wenigst geringem Verschnitt

Zuschnitt auf der ULMIA 1710S
... ein paar Tischverlängerungen gebastelt
einzeln etikettiert - dahinter die große Liste - und Glas für meine Bleiverglasungssehnsüchte
8.12.2020 | 14:00 Uhr - alles zugeschnitten
nun gehts an die Restaurierung eines Bodenbereiches, der nach 16 Jahren durch Nagetiere und durch die Löcher eindrinfgenden Regenwassers etwas in Mitleidenschaft gezogen wurde
Leihgabe meiner Nachbarn, mein HighJack ist in Oberfranken
Dank an Daniel Weinberger, KfZ-Meister mit eigener Autoreparaturwerkstatt
11.12.2020 | 13:00 Uhr - erst mal freiräumen - hydraulische Furniersäge blockiert den zu reparienden Bodenbereich
es wird besser
... mit neuen Bodenbalken und Unterstützungsmaßnahmen
Image
langsam schließt sich die Fläche wieder
14.12.2020 | 18:30 Uhr - Furniersäge hat den angestammten Platz zurückerobert
was man so alles findet - von mir produzierte Finnen aus den Jahren 1980-86
es gab auch Finnen aus Flugzeugsperrholz - die drei Schichten Holz wurden in der Furnierpresse mit Zwischenlagen GFK - farbig eingefärbt - mit zig Tonnen und unter mindestens 80° Temperatur verpresst
... man brauchte damals naürlich auch Aufkleber - JONA war eine Wortschöpfon aus meinen Anfangsbuchstaben und den beiden letzten Buchstaben meiner damaligen Freundin Bettina

auf diversen SURF- und Bootsmessen wurden diese fleißig vor allem an das junge Publikum verteilt, und glaubt mir, solche Aufkleber waren damals sehr sehr teuer.
der Waldkauz ist noch immer da, sitzt gemütlich auf der Strebe und beobachtet mich ganz genau, wenn ich im Speicher nach verschollenen Dingen suche
29.12.2020 | 8:00 Uhr - Schnee - Blick nach Süden und Westen - mein Windrad hat die Schneelast auch nicht ausgehalten
9:00 Uhr - die Ostseite des eingezuckerten Bereiches
30.12.2020 | 5:30 Uhr - der letzte Vollmond des Jahres 2020 geht im Westen langsam unter.
Verglasung aus meiner alten Werkstatt, die ich in den frühen 90igern geschaffen habe für mein Atelier über dem Werkstattbereich
Emotionen
Ehemaliger Schmuck über der Hofeinfahrt zur Bäckerei Thiermann in Marktredwitz. Dieses wunderbare Holzschnitzwerk habe ich in den 80zigern vor der Brennholzsäge gerettet - vielen Dank Fritz - nimms mied ... sagte er damals!
1.1.2021 | 16:48 Uhr - neues Licht über meinem Arbeitsplatz - 3 LED-Panels mit je 42 Watt und knapp 4000 Lumen in Neutralweiß
2.1.2021 | 13:00 Uhr - Entwurf der Verglasung zwischen Diele und Wohnzimmer
Glasschleifmaschine aus 1995 - Christian schenkte sie mir damals zum 40.
17:00 Uhr - fertig zugeschnitten samt Bleiruten
4.1.2021 | 21:45 Uhr - verlötet, patiniert, geputzt und provisorisch eingebaut

Aussichten!

demnächst - Fertigung und Einbau der Fenster

Bauphasen

... zum Film
Image